Schreibstil & Kleidungsstil

Politiker des deutschen Bundestages machten jüngst durch Luxusschreibgeräte auf sich aufmerksam, die sie sich vom Steuerzahler bezahlen ließen.

Aber auch Menschen, die geschäftlich oder privat Wert auf Stil legen und keine Politiker sind, schätzen es, gutes Schreibgerät bei sich zu haben.

Ob Börsenhändler, Immobilienmakler oder Geschäftsmann: Gerade Anzugträger haben in der Regel stets ein Schreibgerät bei sich.

Denn wieoft braucht man es.

Auch ein Kugelschreiber kann durch sein Material eine ganz persönliche Note geben.

Auch ein Kugelschreiber kann durch sein Material eine ganz persönliche Note geben.

Um rasch eine Telefonnummer aufzuschreiben, sofern man es nicht digital in ein Smartfon eintippen will oder auf einer Visitenkarte etwas zu notieren.

Oder auch nur, um sich auf der Zugfahrt zu einem Termin einen Gedanken aufzuschreiben.

Und bei Geschäftsterminen für Notizen oder eine Unterschrift.

Doch wieviel hat Schreibgerät mit dem persönlichen Stil zu tun?

Der kleine Unterschied in Stil und Schreibkultur

Ein schönes Schreibgerät unterscheidet hierbei den Stil.

Und die persönliche Schreibkultur. Sie mag in Zeiten der Digitalisierung, in Zeiten, in denen immer weniger von Hand geschrieben wird, zweitrangig oder nicht mehr so wichtig erscheinen.

Doch ist sie es?

Persönliche Note durch Ornamente und Farben

Persönliche Note durch Ornamente und Farben

Wie wirkt es, wenn jemand in einem schönen Anzug einen billigen Kugelschreiber zückt?

Nicht jeder mag hier Wert auf ein exklusiveres Schreibgerät legen, aber jeder, der auf Kleidungsstil wert-legt, wird es wohl tun.

Eine persönliche Note kann man hierbei beim Material setzen, beispielsweise mit Holz oder edlem Metall bzw. Edelmetall.

So kann auch ein Kugelschreiber (für Leute, die nicht gern Tinte verwenden, die verwischen kann oder naß-werden kann und zerläuft) eine ganz besondere Note haben, wenn er zum Beispeil aus Silber ist.

Wer weniger auf Edelmetalle steht kann zum Beispiel auf individuelle Ornamente setzen.

Oder farbliche Nuancen, die zu ihm und seinem (Kleidungs)-Stil passen.

Klassiker ist nach wie vor der Füllfederhalter

Der Klassiker unter den Schreibgeräten: Der Füllfederhalter

Der Klassiker unter den Schreibgeräten: Der Füllfederhalter

Wobei zu sagen ist, daß der Füllfederhalter immer noch der Klassiker ist.

Wer es besonders stilvoll will, kommt an ihm wohl kaum vorbei.

Der Füllfederhalter gilt als Inbegriff der persönlichen Handschrift.

Nicht nur Leute, die das geschmeidige Schreibverhalten schätzen, setzen auf ihn.

Sondern auch für persönliche Korrespondenz ist es wohl das Schönste für den Empfänger oder die Empfängerin, wenn ein Brief oder Liebesbrief mit einem Füllfederhalter verfaßt wurde.

Luxus-Füllfederhalter

Wer zudem jemanden ein besonders schönes Schreibgerät-Geschenk machen will, der kann nicht nur aus zahlreichen Gestaltungsvarianten wählen, sondern sogar einen Füllfederhalter mit Diamanten schenken.

Hier im Bild ein solcher von der Firma Bossert & Erhard, die es schon seit 1919 gibt.

Hier ist dann auch die persönliche Note durch eine Gravur eine gute Idee.

Entweder ein Name oder eine Widmung oder eine kurze Weisheit, einen Wahlspruch kann man eingravieren lassen.

(Alle Bilder mit freundlicher Erlaubnis von www.luxus-schreibgeraete.de )

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.