Efeu ist das ganze Jahr verfügbar, auch im Winter.

Man muß nur 5 bis 6 – am besten alte – Efeublätter in kleinere Stücke zerteilen und sie per Wäschenetz oder in einer alten Socke (zuknoten natürlich!) in die Wäsche bzw. Waschmaschine geben und schon hat man ein natürliches Waschmittel.

Efeublätter enthalten genau wie auch Kastanien Saponine, die alten Blätter mehr als die jungen Efeublätter.

Vorsichtshalber sollte man nur dunkle / bunte Wäsche mit Efeu waschen, weil weiße Wäschen grauen könnte durch Efeu.

Wer ein Waschmittel braucht, das nicht nur leicht reinigt, sondern stärker, der schneide die Efeublätter besonders klein und lege sie kurz vor dem Waschen, etwa am Abend zuvor ein.

Wer noch stärkere Reinigung braucht, der muß warten bis zum Herbst und Kastanien sammeln. Sie enthalten mehr Saporin (von lateinische Seife) und man schneidet sich klein und legt sie in Wasser ein, bis immer mehr milchige Flüssigkeit ausrinnt.

Das ist das stärkere Waschmittel als Efeu.

Erfahrungsbericht: Nachtrag zu Waschmittel aus Efeu selber-machen

Beim Selbstversuch hat das Waschmittel aus Efeu zwar funktioniert aber es gehen hartnäckige Flecken damit nicht heraus.

Efeu ist also als Waschmittel-Ersatz nur geeignet für Wäsche ohne markante Flecken oder wenn große Notzeiten sind wie z. B. im 2. Weltkrieg als sogar Nahrung knapp wurde und rationiert werden mußte. In solchen Zeiten wäre sicher auch Waschmittel etc. möglicherweise knapp.

Dann ist solch ein Wissen, daß man Efeu als Waschmittelersatz verwenden kann sicher gut unabhängig davon, ob man fleckenreiche oder nur normal schmutzige Wäsche waschen möchte.

Wozu Efeu unabhängig davon sicher gut ist, ist als natürliche, atmungsaktive und organische Hausdämmung, die im Sommer vor Hitze und im Winter vor Kälte schützt.